shadows-296002_1920

BlueMoonMurderBallads

Ich hatte ja schon geschrieben das ich mir nicht sicher war was mein nächstes Projekt werden würde. Und auch das mehrmalige lesen der Drehbücher hat mich nicht wirklich weiter gebracht. Also habe ich, auch zugunsten bezahlter Arbeit, erst mal abgewartet. Ob nicht vielleicht ein Geistesblitz kommt, eine Idee. Mein Problem war nämlich dieses: Eigentlich wollte ich BlueMoonMurderBallads machen, aber da ist ein Teil der einfach zu teuer werden würde. Und das Problem habe ich jetzt gelöst, bzw. eine Lösung gefunden die für mich machbar scheint.

Die Idee ist es das Drehbuch zu unterteilen. Zwei kleinere Filme, ggf. in Serienform, also dann eher Staffeln, von denen eine gut zu stemmen ist. Das Problem war nur das es zwei Storylines gibt die gut zusammen funktionieren würden, dann jedoch eine übrig wäre die alleine nicht funktioniert. Und dafür ist mir heute das passende Gegenstück eingefallen. Naja, eher gestern Abend.

Heißt: Mein nächstes Drehbuch/Filmprojekt wird BlueMoonMurder Ballads. Und damit auch Thema der nächsten Einträge hier :D

aetheramt_stempel

Heute ist noch kein Amt

Naja, eigentlich war gestern “Heute noch kein Amt”, aber am Tag der Onlinepremiere habe ich meinem Bruder geholfen Möbel in seine neue Wohnung zu tragen. Deswegen hier und Heute:

Warum schreibe ich hier darüber? HIer geht es doch um Wörter, nicht Bilder? Nun, das Drehbuch zur Pilotfolge von “ÆTHERANGELEGENHEITEN” habe ich geschrieben. Und dann auch Regie geführt, ein wenig zweite Kamera gemacht und eine Rolle gespielt. Ging halt alles sehr schnell und Rollen mussten besetzt werden. Viel Spaß beim anschauen.

Mehr zu ÆTHERANGELEGENHEITEN

1888819_645682255481665_1367389817_o

Die Quadratur der Farbe Liebe – Drehbuch

Oktober. Drehbuchzeit.

An “Die Quadratur der Farbe Liebe” arbeite ich nun schon echt lange. Anders als andere Filme und Projekte will ich hier nicht einfach nur was machen. Die Quadratur ist ein Herzensprojekt. Nicht das ich bei anderen Sachen nicht auch voll dabei bin, aber das hier ist anders. Es handelt sich um ein Projekt in das ich meine Arbeit gesteckt habe um etwas rüber zu bringen. Und wenn das nur meine Einstellung zu bestimmten Themen sind ist der Film dadurch doch recht persönlich. Noch kein Projekt hat so sehr mich und meine Gefühlswelt gezeigt wie dieses. Deshalb ist es auch erschreckend anders als andere Sachen von mir. Eigentlich bin ich ja sonst eher der Genretyp. Sci-Fi. Fantasy, J-Horror, Steampunk… Das hier aber nicht. “Die Quadratur” spielt im Hier und Jetzt. Die einzige Magie die darin vorkommt ist die der Liebe :D und Gewalt ist hier kein Stilmittel, sondern blanke Realität. Aber auch davon gibt es für etwas das ich geschrieben habe echt wenig. :D

Mehr dazu aber später

Ich schreibe nämlich diesen Monat die erste Version des Drehbuchs die “vorzeigbar” ist. Also eine Version die ich zum einen andere lesen lassen kann, zum anderen die Version die ich zu ausgewählten Stellen schicken werde um mich und das Projekt ggf. fördern zu lassen. Als erste Aktion habe ich die aktuelle, noch unbearbeitet Version ausgedruckt und mir ein paar farbige Marker zurecht gelegt. Jetzt geht es erst mal daran mehrmals das Drehbuch zu lesen und stichpunktartig Änderungen einzutragen. Zur Zeit sind das 78 Seiten. Was super ist. Ich muss/will auf 90 Minuten kommen und eine Seite ist im Schnitt eine Minute. Und da ein Handlungsstrang zur Zeit nit 6-7 Szenen nur auf dem Board hängt sollte das mit den 90 Minuten hin kommen.

Erster Durchgang – Erweiterungen

Als erstes werde ich das Drehbuch dahin überarbeiten das ich den passenden Platz für die gewünschten Szenen finde und ggf. andere Szenen zusammenlege, verschiebe oder Teile. Dafür habe ich heute und Morgen eingeplant.

So, und jetzt genug drüber geschrieben, jetzt ist machen angesagt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fragen über Fragen

Was ist das hier?

Gute Frage, und eine die ich gerne beantworte. Es ist als hätte ich sie mir selbst ausgedacht… Also. Da mein Blog sich immer mehr auflöst, da ich alle Themen über die ich regelmässig schreibe eigene Blogs haben dachte ich mir: Ist ne super Idee. Da ich die nächsten Monate viel schreiben werde mach ich das auch mit dem Textzeug. Und das ist sie, meine Worthal.de

Um was geht es hier?

Drehbücher, Bücher und bei Zeiten auch meine anderen Blogs. Alles das wo ich regelmässig schreibe. Und über das schreiben an sich. Und über Plots und Storylines. Ich liebe Plotstrukturen und Outlines.

Was kommt auf uns zu?

Alles andere erklärt sich wohl nach und nach. Ich werde eine Facebookseite zur Seite machen für Fans bei Facebook, aber man kann mich auch per RSS und E-Mail abonnieren. Aber der grobe Ablauf wird der sein:

  1. September: Schreiben über die Vorbereitungen für den Rest des Jahres.
  2. Oktober: Überarbeitung und Fertigstellung des Drehbuchs zu “Quadratur der Farbe Liebe”
  3. November: NaNoWriMo. Hier schreibe ich ein YA Buch das von Zwei Geschwistern handelt und wie sie bei der Invasion ihrer Stadt durch Ausserirdische getrennt werden. Das Buch hat den Titel “Wie mein Bruder ind ich die Welt retteten”
  4. Dezember: Ein Kinderbuch namens “Prinzessin Feuerstern”. Und dazu habe ich auch direkt eine Frage an euch:

Das Buch “Prinzessin Feuerstern” ist mein Versuch ein echtes Fantasybuch für (Schul-)Kinder zu schreiben. Es soll die Kinder an klassische Fantasy heran führen und den Eltern ein Buch in die Hand geben das nerdig genug ist um ihren Ansprüchen zu genügen. Es soll also ein Buch sein das die Eltern den Kindern gerne vorlesen oder sie später lesen lassen. Ein echtes Fantasybuch für Kinder also. Und hier meine Frage. Welches Klassische Genre?

In welchem Setting soll die Prinzessin Feuerstern ihren Vater, den König Feuerstern retten?

  • Dampf und Donner. Urbanes Steampunk (59%, 22 Votes)
  • Dungeons und Dragons. Klassisches RPG Fantasy (35%, 13 Votes)
  • Märchen und Mythen. Klassisches Märchensetting. (19%, 7 Votes)

Total Voters: 37

Loading ... Loading ...

Danke für eure Antworten.